Straßenschmutz und festgesetzter Bremsstaub auf Alufelgen – das tut jedem Autobesitzer weh. Und außerdem geht dies an die Substanz: Die Rückstände fressen sich früher oder später durch die Lackierung. Es bleiben hässliche Verfärbungen, die sich kaum noch entfernen lassen. Damit auch die Reifen stets in frischem Glanz erstrahlen, ist es wichtig, die Felgen regelmäßig mit individueller Pflege aufzubereiten.

  • Lassen Sie den Felgenreiniger 2 bis 4 Minuten einwirken und warten Sie bis sich der Reiniger mit Kontakt der Verschmutzungen eingewirkt hat. Säurefrei lassen sich bei der Aufbereitung der Felgen sogar fest anhaftende Verschmutzungen lösen. Mit einer Felgenbürste können Sie anschließend alles einfach, gründlich und schonend entfernen.
  • Die Räder sollten Sie anschließend mit einem starken Wasserstrahl gründlich abspülen, trocknen lassen oder trocken wischen. Erst dann ist die Felge für den letzten Schritt der Aufbereitung bis zum Tiefenglanz bereit.
  • Gereinigte Felgen, aber trotzdem „müde“ wirkende Reifen – das passt nicht. Für eine tiefschwarze und seidenmatt edel glänzende Oberfläche können diese noch mit Spezial Reifenglanz Gel oder Spray „aufpoliert“ werden. 

Und schon glänzen die Felgen und Reifen wieder und sind gleichzeitig „imprägniert“.